Hands-on Urbanism. Vom Recht auf Grün

Hands-on Urbanism. Vom Recht auf Grün

Die Arena der Zukunft ist eine Einladung zum Selbermachen: Urbane Lebensräume selbst zu gestalten. Ökologisch Nachhaltig. Nachbarschaftlich, solidarisch. Kinderfreundlich. Inklusiv. Bunt und kreativ…

Vom 16.6. bis 7.7. 2013 war im Rahmen der Arena die Ausstellung „Hands-On Urbanism 1850-2012. Vom Recht auf Grün“ im Kulturforum Haus Dacheröden zu sehen. Die von Elke Krasny für das Architekturzentrum Wien konzipierte Ausstellung erzählt aus der Ideengeschichte von Landnahmen im urbanen Raum -  vom Schrebergarten in der Leipziger Westvorstadt über die Gecekondus in Istanbul bis zu Community Gardens in New York und urbaner Agrikultur in Kuba. Sie zeigt die Handlungspotenziale von Bürger/innen auf, die in Krisen agieren. Oft führen dabei kleine Projekte maßgeblich zu großen Veränderungen.

Begleitet wurde die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm aus Information, Diskussion, Exkursion und Aktion rund um den Ausstellungsort und im Erfurter Hirschgarten.

Veranstaltungen

Hands-on Urbanism - Vom Recht auf Grün

Den Mittelpunkt und Rahmen der Arena der Zukunft bildet im Jahr 2013 die Ausstellung „Hands-on Urbanism 1850-2012. Vom Recht auf Grün", welche für das Architekturzentrum Wien erarbeitet wurde und von März bis Juni 2012 mit großem Erfolg und internationaler Beachtung in Wien gezeigt wurde.

Aktionstag Nachhaltigkeit

Unter dem Motto „Stadt selber machen!“ fandet der Aktionstag Nachhaltigkeit am 21.Juni 2013 zum zweiten Mal am Hirschgarten statt. Wir wollten Bürgerinnen und Bürger an diesem Tag dazu animieren, die Stadt in Eigeninitiative grüner zu machen. Informationsstände luden ein, sich zu informieren und mit VertreterInnen lokaler Initiativen und Projekte ins Gespräch zu kommen. Zudem sollten eine Pflanzentauschbörse, ein Workshop für vertikale Gärten und weitere Projekte die Bürger/innen einladen, selbst aktiv zu werden.

Im Rahmen des Aktionstages wurde zudem der Zukunftspreis der Stadt Erfurt sowie die grüne Hausnummer verliehen. Durch die am selben Tag in Erfurt stattfindende Fête de la Musique wurde die Innenstadt zusätzlich zum Ort der kulturellen Begegnung.